-->
MBSoft-NRW GbR.
Ein Unternehmen der MB-Gruppe
App MBBohren - Kalkulation Bohrgerät (Brunnenbau / Geothermie) Gerätestundenpreis, Stillstandskosten
  App MBLohn - Kalkulation: Ihr individueller Mittellohn, Kalkulationslohn und Verrechnungslohn im Detail (Formblatt 221 geeignet)
  App MBBagger- Kalkulation für: Bagger, Radlader, Raupen, Bohrkompressor u.ä. Gerätestundenpreis, Vorhaltekosten

App MB Schalung - Kalkulationshilfe für Systemschalung z.B. von PERI und doka. Für Wand- u. Deckenschalung, Ermittlung der Vorhaltezeit, Vorhaltemengen und Kosten

 

Ihr iPad App für die Baubranche

Nachtrag gem. VOB Allgemeine Geschäftskosten (noch in Bearbeitung !)

Wie wird der AGK-Zuschlag gem. Formblatt 221 ermittelt ? Ein Beispiel hierzu unten. Bitte scrollen Sie unten nach rechts.

Betrachten wir zunächst das vergangene Jahr, wir hatten einen Zuschlag von 12,36 % im Mittel, für das kommende Jahr planen wir 5 zusätzliche produktive Mitarbeiter. Hierdurch kann mehr Material umgesetzt werden und die Gerätekosten für den Einbau steigen entsprechend (nur Betriebsstoffe, Wartung, Reparatur u.ä. falls keine neuen angeschafft werden). Wir erweitern unseren Leistungsumfang durch Nachunternehmerleistung (z.B. Zukauf von Erdbauleistungen). Der Zuschlag wäre dann im Mittel bei 10,45 %, wir können günstier anbieten als im Vorjahr, um die Wettbewerbsfähigkeit zu erhöhen. Den gelanten Auftrag vergleichen wir mit den Planzahlen: Materialdurchfluss unterdurchschnittlich, z.B. durch günstigere Materialien Flachdach statt Dachsteindeckung. Der Lohnanteil ist ebenfalls unterdurchschnittlich, Gerätekosten und Fremdleistung geringfügig über dem Durchschnitt. Auffällig ist die hohe Bauleitungsbindung. Würden wir den geplanten Jahresmittelwert nehmen, laufen wir Gefahr, falls kein Ausgleich durch überdurchschnittliche Aufträge erfolgt, eine Unterdeckung bzw. einen geringeren Gewinn zu erhalten. In der Regel hat ein Bauleiter parallel mehrere Aufträge abzuwickeln. Durch die starke Bindung, hätte er ggf. für die anderen Aufträge nicht mehr die notwendige Zeit zur Verfügung. Entweder wird die Bauleitung unterstützt durch z.B. Freiberuflichen Bauleiter oder die parallen Aufträge leiden darunter. Der Bauleitungsvorgang besteht in direkter Abhängigkeit zur restlichen Verwaltung, d.h. die zugehörigen Räumlichkeiten, Heizkosten etc. aber auch das Sekräteriat, das für die Bauleitung Zuarbeit leistet. Es wäre sinnvoll den Zuschlag über dem Durschnitt anzusetzen. Würden die Bauleitungskosten durch den externen Mitarbeiter nicht reduziert, so wäre es ratsam den Zuschlag auf 29,37 % festzulegen. Ihr Gegenargument lt. eventuell .... dadurch wäre das Angebot zu hoch, der Mitbewerber erhält den Zuschlag ........ Aber das wäre doch gut für Sie, dann kostet es sein und nicht Ihr Geld. Was nützt Ihnen der Auftrag, wenn Sie Minus dabei erlangen ?

 

 

 

 

AGB Preise Systemvoraussetzungen Impressum Links